LIPICA

English Deutsch Italiano

An der slowenisch-italienischen Grenze in einer typischen Karstlandschaft in unmittelbarer Nähe von Sežana und Triest, liegt das Gestüt Lipica. Im Jahre 1580 wurde es vom österreichischen Erzherzog Karl II., dem damaligen Regenten von Steiermark, Kärnten, Kram, Istrien und Triest gegründet. Bis zum Jahre 1918 gehörte das Gestüt dem Wiener Hofe. In dieser Zeitspanne erlebte Lipica erfolgreiche, aber auch schwere Zeiten. Während der Kriege musste die Herde von Lipica Zuflucht in anderen Ländern suchen, jedoch kehrte sie immer nach Lipica zurück, mehr oder weniger dezimiert, zäh genug, um durchzuhalten und sich wieder regenerieren zu können. Die mehr als 400-jährige Tradition in der Zucht der Lipizzanerpferde wird nun weiterhin fortgesetzt und weiter entwickelt. Lipica ist heute ein gut entwickeltes, gepflegtes touristisches Gebiet mit reichem Angebot und traditioneller Führung. Die Vorführung der klassischen Reitkunst ist ein unvergessliches Erlebnis für jeden Zuschauer. Die Besucher lernen die Geschichte des Gestüts bei der Besichtigung kennen; bei dieser Gelegenheit können sie auch die ständige Ausstellung der Gemälde von August Èrnigoj, des großen Avandgardekünstlers besuchen, der seine letzten schaffenden Jahre in Lipica und auf dem Karst verbrachte. Stille Umgebung, unberührte Natur, angenehme Spazier, Radfahr- und Reitwege bieten Entspannung und Erholung. Die Kinder werden Unterhaltung auf dem Spielplatz oder beim Ponyreiten finden, und die Erwachsenen heim Golf- oder Tennisspiel, Reiten und im übrigem Angebot. Und warum gönnen Sie sich nicht in dieser herrlichen Umgebung eine Fahrt mit der Kutsche, Ferien oder wenigstens ein Wochenende Erholung? Zwei Hotels mit Spielcasino, Hallenbädern, Fitness, Saunabädern, sowie sonstiges Hotelangebot stehen Ihnen zur Verfügung.